30.07.2017: EWE und Laudeley einig bei innovativem Messkonzept

30.07.2017: EWE und Laudeley einig bei innovativem Messkonzept

Für die Realisierung künftiger Projekte hat Laudeley Betriebstechnik in enger Abstimmung mit dem lokalen Netzbetreiber EWE ein bundesweit einmaliges Messkonzept erarbeitet. „Gemeinsam mit der EWE haben wir eine Lösung gefunden, um alle unterschiedlichen Verbraucher getrennt zählbar zu machen“, sagt Laudeley. „Das nach einigen Diskussionen nun beschlossene Messkonzept ist richtungsweisend auch für andere Häuser in ähnlichem Stil.“

Zum ersten Mal zum Einsatz kommt das neuartige Messkonzept beim zweiten Henne-Haus in Oldenburg. Dort ist die Messung komplex, da elf Wohungszähler, fünf Gewerbezähler und ein Zähler für Allgemeinstrom, einer für die Haustechnik, einer für die KWK-Kaskade sowie einer für Photovoltaik und Speicher verbaut werden mussten.

„Entscheidend ist der Abgrenzungszähler, der als Zweirichtungszähler von Discovergy Verwendung findet und ermöglicht, KWK-Strom und PV-Strom exakt voneinander zu trennen, obwohl beide Erzeugungsarten direkt in die Stromspeicher-Systeme einspeisen“, so Laudeley. Dank der Zusammenarbeit mit EWE ist es letztlich aber gelungen, diese Lösung zu erarbeiten und durch Änderungen in der Programmierung auch ins SAP-Abrechnungssystem zu integrieren.

Allgemeine Anfragen an:


Catharina Glöckner
Tel: 0 42 92 / 810 340
Fax: 0 42 92 / 810 341
E-Mail: catharina@laudeley.de
Montag bis Freitag: 8 bis 17 Uhr

Laudeley & Farenski

image

Laudeley im Kino

Laudeley im Fernsehen

Balkon-Kraftwerk