08.11.2017: Wie Alt-Immobilien energetisch saniert werden

08.11.2017: Wie Alt-Immobilien energetisch saniert werden

Die Sanierung alter Immobilien, etwa aus den 60er und 70er Jahren, hat sich Laudeley Betriebstechnik auf die Fahnen geschrieben. Das Laudeley-Konzept, das insbesondere eine Technologie-Kombination aus Photovoltaik, KWK, Stromspeichern und beispielsweise Brauchwasser-Wärmepumpen oder anderen Technologien zur Warmwasser-Bereitung vorsieht, ist inzwischen mehrfach erprobt. Doch die Umsetzung ist komplex und projektspezifisch. Im Interview mit Frank Farenski gibt Laudeley daher Einblicke, wie das Konzept funktioniert und auf Zigtausend andere Gebäude übertragen werden kann.

Holger Laudeley hat sein Konzept der technischen Sanierung u.a. beim Henne-Haus 1 mit 6 Mietparteien realisiert. Weitere Infos dazu gibt es auch unter www.hennehaus.de. Daneben ist aber inzwischen der Umbau eines deutlich  größeren, zweiten Henne-Hauses in Oldenburg gelungen. Neben 11 Mietparteien – also fast doppelt so vielen wie beim ersten Haus – sind hier auch fünf Gewerbebetriebe ansässig.

Wie das alles gelingen konnte, berichtet Laudeley im Interview mit Frank Farenski von Leben mit der Energiewende:

Allgemeine Anfragen an:


Catharina Glöckner
Tel: 0 42 92 / 810 340
Fax: 0 42 92 / 810 341
E-Mail: catharina@laudeley.de
Montag bis Freitag: 8 bis 17 Uhr

Laudeley & Farenski

image

Laudeley im Kino

Laudeley im Fernsehen

Balkon-Kraftwerk