03.08.2016: Ein Jahr Henne-Haus – Energiekonzept funktioniert perfekt

03.08.2016: Ein Jahr Henne-Haus – Energiekonzept funktioniert perfekt

Die Jahresbilanz des Oldenburger Henne-Hauses lässt nur einen Schluss zu: Das Energiekonzept von Laudeley Betriebstechnik ist voll aufgegangen. Ja, hat sogar den Gasverbrauch deutlich mehr reduziert als bei der Planung prognostiziert. Für Vermieter Dr. Thomas Henne und die Mieter im Sechsparteien-Mehrfamilienhaus ist der 1. Geburtstag also ein echter Grund zur Freude – denn die Mieter sind unabhängig geworden von steigenden Strompreisen und Dr. Henne plant sogar, seine Rolle als Mini-Energieversorger weiter auszubauen.

„Besonders die Abstimmung der einzelnen Geräte untereinander funktioniert inzwischen ausgezeichnet – jetzt bekommen wir auch die Übergangszeit Herbst/Winter bzw. Winter/Frühjahr quasi ohne Netzbezug hin“, zeigt sich Fachplaner Holger Laudeley begeistert.

Ein Kennzeichen dafür: Der Netzbezug lag zwischen August und Dezember 2015 noch bei 659 Kilowattstunden – vor allem die Übergangszeit machte es erforderlich, Strom aus dem Netz zu holen. Ganz anders die Situation seit Januar: Lediglich 81 Kilowattstunden mussten bei einem Hausverbrauch von fast 5.000 Kilowattstunden aus dem Netz geholt werden, wie der Screenshot des Online-Portals von E3/DC zeigt.

Farm Jahresstand 2016

 

Gasverbrauch entscheidend reduziert

Ebenfalls herausragend: Der ursprüngliche Gasverbrauch in Höhe von 200.000 Kilowattstunden konnte auf lediglich 63.152 Kilowattstunden reduziert werden. „Das entspricht einer Ersparnis von 68,5 Prozent und ist sogar 18 Prozentpunkte besser als ehemals prognostiziert“, freut sich Holger Laudeley. Der Screenshot des Online-Portals des Messstellenbetreibers Discovergy zeigt die gesamte Produktion der Mikro-KWK-Anlagen und der Photovoltaik-Dachanlage:

Gesamtansicht BHKW & PV 03082016 2015-2016

 

Und auch die mediale Aufmerksamkeit für das Henne-Haus zeigt deutlich, wie erfolgreich das Energiekonzept umgesetzt worden ist. So besuchte kürzlich eine Redakteurin des Deutschlandfunk das Gebäude im Waterender Weg, berichtete die Fachzeitschrift Photovoltaik ausführlich über das Projekt – ebenso wie das Online-Magazin enwipo.de.

Für den Vermieter-Energieversorger Dr. Thomas Henne hat seine neue Rolle noch andere Nebeneffekte: Immer häufiger wird er inzwischen zu Vorträgen eingeladen – im September spricht er u.a. bei der Energieagentur.NRW über sein ganz besonderes Mieterstrommodell und seine Erfahrungen als Energieversorger. In Kürze startet für ihn sein zweites Abenteuer: Gemeinsam mit Laudeley Betriebstechnik steht die Umsetzung eines zweiten Projekts, etwas größer, kurz bevor…

Allgemeine Anfragen an:


Catharina Glöckner
Tel: 0 42 92 / 810 340
Fax: 0 42 92 / 810 341
E-Mail: catharina@laudeley.de
Montag bis Freitag: 8 bis 17 Uhr

Laudeley & Farenski

image

Laudeley im Kino

Laudeley im Fernsehen

Balkon-Kraftwerk

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlickeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.